Buddha-Lounge-Retreat für Männer

Anmeldebutton

Treffe Buddha in der Lounge!

Männer, es ist Zeit!

Ich gehe schon länger den Weg, der mich zu mir selbst und zu mehr Erkenntnis über mein Leben führt. Und ich habe die Beobachtung gemacht, dass wir Männer es nicht so leicht haben, den Weg der Selbstentfaltung zu gehen. Nicht, weil wir das nicht könnten, sondern weil wir in Strukturen stecken, die uns das erschweren. In ein Seminar zu gehen, ist für uns nicht leicht.

Nicht umsonst haben Selbstfindungsseminare überwiegend Frauen als Teilnehmer. Nein, wir fühlen uns dort nicht wohl. Wir wollen unsere Schwächen nicht zeigen. Wir wollen nicht durchleuchtet werden. Dies ist uns einerseits anerzogen, gesellschaftlich vorgegeben. Andererseits steckt diese “Männerqualität” schon seit ewigen Zeiten in uns und sie ist unsere Stärke. Wir sind eben anders. Und das dürfen wir auch sein.

Wir sind die Krieger, die Helden, oder eben die Weicheier.

Doch das bedeutet nicht, dass es für uns keine Möglichkeit geben soll, unsere Schritte zu gehen. Das bedeutet nicht, dass wir immer alles alleine ausbrüten müssen. Denn die Sehnsucht danach, uns selbst zu leben, steckt auch in uns. Nur reden wir nicht darüber und werden damit nicht gesehen.

In der Buddha-Lounge ist das anders. Dort kannst du abseits der gesellschaftlichen Dynamik und der üblichen Erwartungen zur Ruhe kommen, zu dir kommen. Der Erwartungsdruck, das Rollenverhalten fallen weg und es öffnet sich für dich ein Raum, in dem du schauen kannst: “Wer bin ich überhaupt, was ist wirklich meins, was gibt es in meinem Inneren, das gesehen werden möchte?” – ohne dabei auf einem Beurteilungs-Tablett zu stehen. Ohne das Gefühl, dass dabei deine Qualität und Kompetenz als Mann in Frage gestellt wird. Du kannst auf deine Weise, ganz in deinem eigenen Tempo deine Schritte gehen und dein Ziel erreichen.

Die Buddha-Lounge

ist ein erfrischender Cocktail aus innerer Einkehr, Austausch in sprudelnder Lebendigkeit und Humor – getragen von dem lichtvollen Ambiente von Amritabha. Eine Kombination aus Retreat, Urlaub, Inspiration… Du erlebst fünf beschwingende Tage der persönlichen Entwicklung, der inneren Erkenntnisse, der Auflösung von Hindernissen und Entfaltung deiner Stärken.

Hier kannst du sein, wer du bist.

In der Leichtigkeit des Seins tauchen deine verborgenen Qualitäten auf und deine Begrenzungen lösen sich.

Ist das etwas für dich?

Vielleicht steht in deinem Leben alles Kopf und du weißt gar nichts mehr. Vielleicht hast du aber auch alles soweit im Griff, kennst deinen Alltag, bist gefestigt darin. Doch du brauchst eine Inspiration, neue Perspektiven, eine Brise frischen Wind. Du möchtest eine Tür öffnen, zu dir selbst vordringen, eine neue Dimension erklimmen. Du weißt jedoch den Weg nicht.

Aber es gibt ihn. Und er kann anders sein, als alles andere, was du bisher kennst. Es darf leicht sein, lebendig und freudig – und dich trotzdem zu deinem Ziel führen.

 

Ich begleite dich. Ich bin für dich da.

Ich helfe dir zu erkennen, wo du stehst, welche Potenziale du mitbringst. Die Strukturen, die du in deinem Alltag lebst werden sichtbar, bereit für Veränderung. Ich locke deine Stärken hervor, sodass du die Hindernisse, die dir im Weg stehen, durchbrechen kannst. Spannend wird es zu erkennen, welche Potenziale du aus deinen früheren Leben mitbringst und diese dir wieder zugänglich zu machen.

Warum Buddha?

Zum „Making Of“ dieses Fotos.

In dieser kraftvollen Dynamik braucht es innere Ankerpunkte, wie Vertrauen Gelassenheit, Selbstliebe…
Die Buddha-Energie ist eine zentrierte Energie der Weisheit und Gelassenheit. Voller Vertrauen und Zuversicht. Egal, wie es da draußen abläuft: Der große Ozeandampfer gleitet zielsicher über die stürmische See. Es rüttelt zwar, aber er verliert sich nicht, er wird nicht fortgespült. Dies ist die Buddha-Energie, die dich durch die Wirren des Lebens trägt. Die bedingungslose Liebe, die in ihr schwingt, lässt dein Inneres aufblühen, damit dein Leben neu erstrahlen kann.

Was nimmst du mit?

Wenn du die Buddha-Lounge verlässt, bist du gefestigter für das Leben. Du begegnest deinem Alltag neu, anders…

Dein innerer Buddha kommt mit dir nach Hause. Er wird zu deinem Mentor für dein Glück, deine Gelassenheit und Freiheit in deinem Leben. Er wird zu deinem Freund.

JOSHUA

Ja, ich bin ein spiritueller Meister, aber keiner der vom Himmel gefallen ist. In meinem Leben begann alles ganz bodenständig. Auch ich durfte in meinem Leben öfters hinfallen, aufstehen, aus Fehlern lernen, neuen Mut schöpfen – und meinen Weg weitergehen. Die vielen wertvollen Erfahrungen des Lebens haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin: der spirituelle Lehrer mit einem “Buddha-Sahnehäubchen“, der glaubt, dass das Wesentliche doch einfach ist.

Das Leben ist ein faszinierendes Geschenk.

 

…alles läuft – da ist man(n) doch glücklich!

Ich bin in dem Weinbaugebiet Sankt Magdalena in Bozen (Südtirol) aufgewachsen und musste als Kind hart arbeiten. Ich habe studiert, eine Familie gegründet und alles dafür getan, ein normales und sicheres Leben aufzubauen. Der Familienalltag mit Ehefrau, zwei Töchtern, zwei Jobs und ehrenamtlichen Verpflichtungen schien gut zu funktionieren.

Ich unterrichtete Jugendliche in einer Oberschule für Bauwesen in Südtirol/Italien. Parallel arbeitete ich in einem Bauingenieurbüro im Bereich Tiefbau und leitete in meiner Freitzeit einen Kinder-Zirkusverein. In der Schule liebte ich den Umgang mit Menschen. Und ich liebte vor allem praktische Schulprojekte, weil ich dort jedem die Möglichkeit geben konnte, seine individuellen Qualitäten einzusetzen. Meine Frau sorgte für die Kinder, meine Zeit für die Familie begann am Samstag Nachmittag. Das Leben hatte einen eingespielten Rhythmus.

War ich zufrieden mit meinem Leben? War ich glücklich? Die Fragen habe ich mir nie gestellt. Hätte mich jemand gefragt, hätte ich wahrscheinlich mechanisch geantwortet: “Ja, natürlich, ich bin glücklich. Familie, Arbeit…, alles läuft – da ist man(n) doch glücklich!

Zeit für mich hatte ich oft nur während den Autofahrten zu den Baustellen. Dann tauchte oft eine tiefe Sehnsucht in meinem Innersten auf. Eine unerklärliche Sehnsucht nach Gott, nach etwas, was ich nicht erklären konnte. Der Zustand ähnelte einem exotischen Smoothie aus Meditation, Gebet und Innenschau. Irgendetwas rührte sich ganz tief in mir. Oft saß ich da, hinter dem Steuer, und mir liefen einfach die Tränen. An der Baustelle angekommen, schlüpfte ich dann wieder in meine Rolle als Bauingenieur und konzentrierte mich auf die Arbeit.
All das, was mich in der Tiefe bewegt hat, blieb vor der Außenwelt verborgen. Es gab niemanden in meinem Leben, mit dem ich mich darüber hätte austauschen wollen.

Wiederkehrende Probleme sind kein Zufall – erstaunliches passiert, wenn man(n) sich öffnet.

So wirkte mein Leben also im Außen harmonisch. Viele fanden mein Leben sogar vorbildlich. Ich hatte keinen Grund zu klagen, keine Notwendigkeit, etwas zu ändern. Wären da nur nicht die Nachbarn gewesen…! Sie scherten sich einen Teufel um Harmonie, stifteten Unfrieden und schürten Aggression, wo sie nur konnten. Eine Situation, die für mich nicht lange akzeptabel war. Ich wollte nicht, dass meine Kinder in einer so vergifteten Atmosphäre aufwachsen. Also, umziehen… In ein Haus, in dem mir versichert wurde, es sei dort ganz ruhig und friedlich. Problem gelöst. Dachte ich zumindest.
Es dauerte aber nicht lange und es stellte sich die ähnliche Situation wieder ein. Ein Déjà-vu? Ich verstand die Welt nicht mehr. “Wie kann das sein? Warum ist das so!?” – Diese Fragen drängten sich unweigerlich auf.

Und bei mir drängte sich der Verdacht auf, dass das alles kein Zufall sein kann. Hat das vielleicht doch etwas mit mir, mit meiner Familie zu tun? Ziehe ich womöglich so etwas an? Mir wurde klar: Ich will auf diese Fragen eine Antwort, für das (scheinbar wiederkehrende Problem) eine Lösung. Aber ich hatte keine Antwort. Und eine Lösung schon mal gar nicht. “Ich brauche dafür womöglich Hilfe von Außen…” – dämmerte es mir. Aber ich hasste es, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Selbst ist der Mann! Ich war es gewohnt, die Probleme des Lebens selbständig zu lösen. Wenn das nicht ging, hab ich sie einfach „ausgesessen“. Doch diesmal sollte es so nicht funktionieren. Kein Aussitzen half, es war wie Zahnschmerzen: Je länger man wartet, desto übler wird es.
Was sollte ich also tun? Ich tat etwas für mich bis dahin Unbekanntes: Ich öffnete mich Menschen, die mich bis dahin nicht die Bohne interessiert haben. Menschen die (spirituelle!) Lebensberatung machten und Sachen, wie “Feng Shui”. Über Ecken habe ich die Empfehlung bekommen und ich dachte, ich habe ja nichts zu verlieren…
So traf ich auf Shasima, eine spirituelle Lehrerin. Bereits ihre normale Erscheinung und ihre sympathische Art beeindruckten mich. Denn ich hatte eine andere Vorstellungen von solchen Menschen. Ihre Fähigkeit, ohne viel Hintergrundwissen meine Situation zu erfassen und eine Veränderung herbei zu führen, hat mich regelrecht geflasht. Diese Frau konnte etwas, von dem ich an keiner der Uni´s, an denen ich studiert habe, je etwas gehört hatte, was aber Erstaunliches bewirken konnte.

Der Teil in mir, der sonst voller Sehnsucht nach dem “Unerklärlichen” war, jubelte jetzt: „Es gibt einen Weg!“

An diesem Punkt wandelte sich alles. Und mir wurde mir klar, Shasima kann mir den Weg zeigen! Die Reise zu mir begann…

Das Leben wird ver-rückt

Mein Leben erfuhr eine drastische Wende. Ich war 33 Jahre alt. Das, was sich in meinem Herzen regte, war kraftvoll und unberechenbar genug, um mich sehr “bodenständigen” Menschen zu bewegen. Es war wie ein Dimensionstor auf meinem eingespielten Weg. Tief in mir wusste ich, der Sprung in das Neue ist richtig. Und ich sprang.

Wie in einem Dominoeffekt löste sich mein altes Leben auf. Meine Ehe war am Ende, einem ranghöheren Lehrer stand meine Anstellung in der Schule zu und das Ingenieurbüro hatte keine Aufträge mehr. Innerhalb weniger Monate stand ich ohne Arbeit da, hatte keine Wohnung mehr und zog von meiner Heimat Südtirol weg. Meine sozialen Beziehungen zerfielen. Die Tür hinter mir war zu. Es gab kein zurück mehr und ich tauchte klatschnass in einem anderen Leben auf. In meinem Leben.

Der Weg führte nach Freiburg im Breisgau und dann nach Ribeauvillé in das spirituelle Lichtzentrum Amritabha im Elsass, in dem ich heute noch wirke.
Der Anfang war hart. Vieles stand im Widerspruch zu dem, was ich bis dahin über das Leben geglaubt und für die Wahrheit gehalten habe.

Und mir begegneten meine alten Probleme wieder. Ja, genau die, die ich vorher „ausgesessen“ geglaubt habe. Ohne die lieben Menschen an meiner Seite wäre ich oft an mir verzweifelt! Ärmel hochkrempeln und aufräumen war also die Devise. Die unbeschreibliche Kraft des Ortes Amrtiabha ermöglichte mir, meine Schritte zu gehen. Die Qualitäten des Feuers und der Liebe, die diesen Platz durchströmen, haben mir geholfen zu erkennen, zu wachsen und meine Potenziale zu leben. Ich brauchte dafür – gefühlt – seeeeehr lange. Viele tiefgreifende Ausbildungen (Lebens- und Feng Shui Berater, spiritueller Lehrer, Familienaufsteller, Heiler, usw.) dienten mir, die Welt des geistigen Heilens zu erfassen. Sie halfen mir gleichzeitig, selbst Heilung zu erfahren und bei mir anzukommen. Meine Wahrnehmungsschleier lüfteten sich nach und nach. Bald konnte ich den Ursprung eines Menschen und seine inneren Potenziale erfassen, lebensübergreifende Zusammenhänge erkennen und neue Wege aufzeigen.

Glücklichsein entsteht durch die Ausrichtung auf’s Herz

Mein Werdegang hatte immer enorme Unterstützung aus vielen Ebenen. Das kann ich im Rückblick erkennen. Und ich bin heute sehr dankbar dafür, mich vor über einem Jahrzehnt für mich entschieden zu haben.

Vergelt`s Gott*!

(*Südtirolerisch für Danke)


Buddha-Lounge-Retreat für Männer

Anmeldebutton
Du ahnst, dass alle Kraft in dir liegt?
Sehnst du dich danach, das Leben in Leichtigkeit zu meistern, gelassen durch die Stürme zu surfen?
Du weißt, in dir schlummert etwas, das gelebt werden will?

… dann entfalte den inneren Buddha in dir!

Das, was früher nur durch lange, spirituelle Disziplin möglich war, ist jetzt in der neuen Zeit für jeden zugänglich, der sich dafür öffnet: Das Buddha-Bewusstsein. Buddha schenkt sich dir in der Buddha-Lounge.

Das Retreat ist ein Türöffner für dich. Ein Schlüssel zu deinen Potenzialen, zu deiner inneren Stärke und Weisheit. Du erschaffst dir eine neue, stabile Basis für dein Leben in der aktuellen Zeit des Wandels mit einem gelassenen Lächeln.

Daten:

Preis: 1.400,00€* (inkl. MwSt.)
Termin: Mittwoch, 9. bis Sonntag, 13. November 2016
Dauer: 5 Tage
Leitung: Joshua Harald Tutzer, tutzer@e-l-c.com
Veranstaltungsort: Château Amritabha in Ribeauvillé im Elsass (Frankreich)
Adresse: 79a Rue du 3 décembre, F-68150 Ribeauvillé
Sprache: deutsch
Klicke: Anmeldung
_____
*Der Preis ist exkl. Unterkunft & Verpflegung. Unterkünfte können über das Tourismusbüro Ribeauvillé gebucht werden oder siehe Unterkunftsverzeichnis.


Château Amritabha

liegt auf einem alten Kraft- und Feuerplatz an der Weinstraße im Elsass. Seit 1998 dient es als Licht- und Seminarzentrum. Das Château Amritabha ist ein Ort der Begegnung für viele spirituelle Wege und Ausgangspunkt für die Entwicklung unterschiedlicher Heilrichtungen.